Verschiedene Resorts auf Koh Jum und Koh Pu

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es ja mittlerweile einige auf Koh Jum oder Koh Pu, dabei reichen die Preise von etwa 5 bis 125 Euro.
Wer eine etwas wirklich schöne Unterkunft such sollte es einmal im „Koh Jum Lodge“ versuchen. Hier gibt es 16 hölzerne Cottages welche alle in diesem wunderschönen traditionellen Thailand Stil errichtet wurden. Das  heisst sie sind aus Bambus gebaut und haben ein Strohdach. Die Cottages sind alle mit einem kleinen Wohnraum, WC und Schlafbereich im ausgestattet. Über dem großen Doppelbett haben sie ein Moskitonetz zum Schutz gegen unliebsame Mücken. Dazu bieten sie eine gemütliche Terrasse um den Abend entspannt ausklingen zu lassen. Jedes der Cottages ist zur Insel Phi Phi zum Westen hin ausgerichtet, dass heisst dass man jeden Tag den wunderschönen Sonnenuntergang beobachten kann.
Die Preise gehen von 75 bis etwa 125 Euro. Wer hier ein Cottage buchen möchte kann hier genauere Informationen erfragen: info@kohjumlodge.com

Weiter kann man noch die Golden Pearl Bungalows als sehr guter alternative zum vorherig genannten Resort auf Koh Jum nennen. Ebenfalls sehr schöne Cottages. Da die Insel 2004 von dem schweren Tsunami ebenfalls getroffen wurde gab es seid dieser Zeit sehr viele Modernisierungsarbeiten, sodass alle Cottages heute in sehr gutem Zustand sind und entsprechend neu möbliert wurden.
Sie bieten bereits sehr einfache Cottages für umgerechnet 2,50 Euro an, wobei der Standartraum 5 Euro kostet und schließlich die Deluxe Cottages auch gerade einmal etwa 18 Euro. Somit bietet dieses Resort ein wirklich ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis für jeden Touristen

Neben diesen beiden Resorts gibt es auf der Insel noch dutzende weitere für über den gesamten westlichen Bereich an den Stränden verteilt sind. Dabei sollte man in jedem Fall beachten das selbst sehr günstige Resorts bereits sehr schöne Flecken bekommen kann. In der Hauptsache ist wohl eh der Strand entscheidend.
Den einzigen Unterschied gibt es wohl einzig darin, dass je weiter man sich ein Resort im Norden aussucht, es deutlich ruhiger wird. Was für einen Erholungsurlaub ja genau das richtige ist.

Informatives über das nördliche Koh Pu und das südliche Koh Jum

Im Allgemeinen wird der nördliche bereich der Insel als Koh Pu bezeichnet, wobei es hier gleich mehrere Schreibweisen zu geben scheint. Dieser nördliche Teil der Insel besteht vornehmlich aus Felsen und Urwald, sowie dem Berg Mount Pu, welcher eine Höhe von 422 Metern erreicht.
Der grossteil der hier lebenden Einheimischen sind Muslime die der Fischerei nachgehen.
Der Süden der Insel wird Koh Jum bezeichnet und Hauptsächlich von Thaichinesen bewohnt. Hier liegt sind weniger Fischer vorhanden, dafür aber leben die Einwohner hier vom Kautschukanbau und Landwirtschaft, da die flachen Landgebieten dafür deutlich besser geeignet sind.
Eines haben beide Teile der Insel Koh Jum aber gemein, die Einwohner sind stets sehr freundlich und zuvorkommend und sie lohnen auf jeden Fall den einen oder anderen Ausflug.